Posted on

Schattenfugenrahmen

Schattenfugenrahmen für Foto auf Leinwand geben dem Wandbild den idealen Rahmen. Auf Wunsch könnt ihr zu fast jedem Format einen Schattenfugenrahmen dazu bekommen. Den bestelle ich dann bei einem Kollegen und nach vier bis sieben Tagen ist der zu uns geliefert. Anbringen kostet nichts extra. Ein 120×80 cm Rahmen kostet dort knapp 38 Euro. Ich schlage für bestellen und anbringen 50 Prozent auf den Preis auf. Preis und Qualität der Schattenfugenrahmen sind OK and auf einander abgestimmt. Es gibt bessere Rahmenqualitäten (zum Beispiel dickeres, stabileres Holz), die kosten allerdings bei anderen Anbietern deutlich mehr (bis zum dreifachen Preis).

Mir gefallen die Rahmen ganz gut. Die sind schon mit Bohrungen zum Anschrauben versehen und und Zackenaufhänger zum Aufhängen des Bildes sind auch angebracht. Störend sind nur die scharfen Kanten der Zackenaufhänger – da muss man aufpassen, sich nicht zu verletzen. Bei dem Preis kann ich aber mit den Nachteilen leben.

Die Schattenfugenrahmen gibt es in den Farben Natur (unbehandelt), Schwarz (matt lackiert), Weiß (matt lackiert), Mattsilber (lackiert) und Weiß (gekalkt lackiert). Die Rahmen sind für aufgezogene Leinwanddrucke bis max. 150 cm lieferbar. Ein 150×50 cm oder 150×100 cm gibt es also. Das 160×40 cm bleibt aber leider außen vor.

Hier der Link zum Formular bei https://wunsch-bilderrahmen.de, wo ihr Formate und Farben auswählen könnt. Natürlich könnt ihr die Schattenfugenrahmen auch selbst bestellen und anschrauben. Sogar passende Schrauben werden mitgeliefert. Die haben an fast alles gedacht.

Aber bitte unbedingt beachten: Die geben zum gewünschten Rahmenformat immer rundum 2 cm dazu, sodaß zwischen Bild und Schattenfuge ein Abstand von 1 cm bleibt. Mir ist das oft zu viel. Das kann man aber leicht umgehen, indem man sein wirkliches Bildformat einfach einen Zentimeter kleiner angibt. Beispiel: habe ich ein Wandbild im Format 75×50 cm, dann trage ich dort im Formular 74×49 cm cm. Mit 1 cm Zugabe rundum erhalte ich ein Innenmaß im Schattenfugenrahmen von 76×51 cm – der Abstand zwischen Schattenfuge und Bild beträgt nun 5 mm, was ich meist für ausreichend halte. Letztlich ist das jedoch Geschmackssache, doch einen Abstand von 1 cm wähle ich nur bei größeren Formaten.

Posted on

Druck auf Rollenpapier

Druck auf Rollenpapier

Druck auf Rollenpapier

Heute versuche ich mal ein neues Produkt:

Druck auf Rollenpapier

Was versteckt dahinter: Die Frage war, wenn wer Geld sparen und Drucke auf den recht teuren Fineart Papieren haben möchte, wie kann ich das anstellen. Schließlich sollen beide Seiten gewinnen, Sie als Kunde und ich als Dienstleister.

Ich hatte da zum Beispiel eine 91,4 cm breite Rolle Hahnemühle PhotoRag 308 für einen Auftrag bestellt. Für den Auftrag brauchte ich aber nur fast die Hälfte der Rolle. Da Hahnemühle PhotoRag eher selten nachgefragt wird, überlegte ich mir, wie ich den Rest der Rolle nicht alt werden lassen kann.

Dazu fiel mir ein Produkt von einem Druckerkollegen aus Berlin ein, der vor Jahren den Druck von Rolle anbot. Der Kunde stellt sich seine Motive als Montage für z. B. 1 m Drucklänge auf Hahnemühle zusammen. Beim Kollegen war das Produkt zwar zu einem anderen Anlass entstanden, doch das Prinzip wollte ich aufgreifen.

Da ich eine Rolle Hahnemühle in genau 91,4 cm Breite vorrätig hatte, sollte das Produkt nicht frei definierbar sein, sondern eben genau 91,4 cm breit. Sie als Kunde können nur wählen, ob Sie ein Bild oder viele Bilder auf der Rollenbreite unterbringen wollen. Wählen müssen Sie bei der Bestellung nur die Drucklänge, die Druckbreite ist vorgegeben.

Beispiel 60×90 cm Druck auf Hahnemühle: Sie wählen 60 cm Drucklänge auf der 91,4 cm breiten Rolle und bezahlen genau die 60 cm.

Beispiel 40×60 cm Druck auf Hahnemühle: Sie wählen 40 cm Drucklänge bei nur einem Motiv und verschenken 91,4 cm – 60 cm = 31,4 cm oder Sie wählen 60 cm und schicken zwei Bilder für 40×60 cm oder ein Bild für 40×60 cm + ein Bild für 50×60 cm oder zwei Bilder für 45×60 cm. Wie Sie den Platz ausnutzen, bleibt also Ihnen überlassen.

Damit das Ganze auch Sinn macht, können Sie Zusatzangaben machen wie drucke jedes Bild mit einem 2 cm breiten weißen Rand umzu und Sie können mich mit dem Zuschneiden der einzelnen Bilder beauftragen. Dafür hab ich eine Pauschale festgelegt.

Weitere Optionen ergeben sich bestimmt wenn erste Aufträge aufgegeben worden sind. Auch den Preis werde ich erst dann anpassen, wenn ich erste Erfahrungen gemacht habe.

Wenn Sie vorab weitere Ideen zum Produkt Druck auf Rollenpapier haben, welche weiteren Optionen sinnvoll wären, dann schreiben Sie das doch einfach als Kommentar zu diesem Beitrag dazu. Ich freue mich auf rege Resonanz.

Ihr Adrian Wackernah

Posted on

Printstudio Bremerhaven – Shop aktualisiert

Printstudio Bremerhaven jetzt mit neuem Slogan. Statt wie bisher Fotolabor ist es jetzt das Printstudio Bremerhaven. Was hat sich inhaltlich geändert? Wir haben unsere Homepage überarbeitet, unsere Produkte und Dienstleistungen klarer definiert. Foto auf Leinwand bleibt unser Top-Produkt, aber auch Fotoabzüge auf Fotopapier sind gefragt. Neben dem guten Epson Premium Luster Photo Paper bleibt das matte Enhanced matte Paper ein Klassiker in unserem Angebot. Neu ist das Epson Enhanced matte Posterboard. Das basiert auf dem Enhanced matte Paper und ist von Epson auf einen 1,5 mm starken Karton aufgezogen. Das Board erreicht so ein Flächengewicht von 1130 g/qm, also richtig dick und steif. Das wellt sich garantiert nicht im Glasrahmen.

Printstudio Bremerhaven – Shop aktualisiert

Der Shop musste auch einige Federn lassen und wurde radikal umgekrempelt. Da sind die Versandkosten, die ab sofort wieder zusätzlich berechnet werden. Dafür wurden die Druckpreise entsprechend gesenkt. Mit der Versandkostenberechnung war ich in der Lage, den Verkauf und Versand nach Österreich, Belgien, Dänemark, in die Niederlande und nach Frankreich auszudehnen. Bei den bisherigen inklusive Preisen hätte sich das für mich nicht gerechnet. Vorteil für Kunden aus Deutschland: bestellt ihr jetzt zwei oder mehr Drucke auf einmal, kommt ihr günstiger weg, weil die Versandkosten separat und nur einmal berechnet werden. Alles zum Vorteil unserer Kunden – Printstudio Bremerhaven – Shop aktualisiert.

Was noch kommen wird

Ich arbeite gerade noch an Produkten mit Fineartpapieren. Da schwebt mir das Epson Traditional Photo Paper vor, ein 330 g/qm schweres barytähnliches Papier mit seidenglänzender Oberfläche. Das Papier wird mit Fotoschwarz bedruckt.

Dann würde ich gerne noch mein ganz persönliches Lieblingspapier, das Epson Hot Press Bright, in Programm aufnehmen. Das ist ein 330 g/qm dickes mattes Fineartpapier und wird mit Mattblack bedruckt. Beide Papiere, das Hot Press Bright und das Traditional Photo Paper sind für die Epson Digigraphie zertifiziert.

Und da kommen wir auch gleich zum nächsten Wunschpunkt: Digigraphien. Dazu muss ich  mir aber noch ein paar Gedanken machen. Digigraphien bestehen ja immer aus Auflagen – 2, 20 oder 200 Stück auf gleichem Papier und Format. Und dazu gibts ja ein zusätzliches Zertifikat, das Urheber, Digigraphielabor, Auflage, Format und mehr nennt. Einen vernünftigen Workflow muss ich mir da noch ausdenken.

Und zum Schluss möchte ich gerne noch fix und fertig gerahmte Fotoabzüge inklusive Glasrahmen anbieten. Damit mein Lager dann nicht gleich überquillt, fange ich wohl erst mit einer kleinen Auswahl an Rahmengrößen und -farben an.

Posted on

Fotos preiswert rahmen

Sicher haben Sie auch schon mal darüber nachgedacht, wie denn ein Foto schön und doch preiswert gerahmt werden kann. Wir jedenfalls immer dann, wenn wir mal wieder eine Ausstellung planen. Die Budgets sind meist knapp und eine Ausstellung kostet sowieso schon genug. Anfahrt, Aufbau, Hängeutensilien, Rahmen, Fotoabzüge und Werbematerial fallen mindestens an. Doch auch bei nur einem Bild überlegt man schnell, ob es denn nicht auch was Günstiges sein kann, wenn es denn schon mit Rahmen sein muss. Doch ein Rahmen muss immer sein, finde ich und meine Frau auch, sonst ist es ja ein Poster, das mit Heftzwecken an die Wand gepinnt wird.

Dabei gilt es jedoch ein paar Kleinigkeiten zu beachten, um nicht nach kurzer Zeit Schimmel oder Newtonringe hinter Glas zu haben. Newtonringe? Das sind keine Ringe für unsere Finger, sondern die bilden sich bei Feuchtigkeit, sehen oft aus wie ein Regenbogen – also in allen Farben verlaufend – und entstehen bei ganz engem Kontakt von glatten Fotopapieren und Glas. Und da sehen wir schon, das glänzende Fotopapiere mit ihren besonders glatten Oberflächen für die Rahmung direkt hinter Glas, also auch ohne Passepartout, das auch für einen Abstand zwischen Fotopapier und Glas sorgt, nicht so geeignet sind.

Wenn schon Fotopapier, dann bitte eines mit einer leichten Strukturoberfläche. Pearl oder Luster zum Beispiel eignen sich gut, weniger gut satin und matt, denn die haben zwar eine fast matte Oberfläche, doch die ist wieder so glatt, das sich auch hier zwischen Glas und Papier Feuchtigkeit sammeln kann. Und da Fotopapier immer einen Kunststoffanteil hat, kann die Feuchtigkeit auch nicht durchs Papier verdunsten. So entstehen Newtonringe. Und wo Feuchtigkeit ist, ist Schimmel nicht weit. Irgendwann bildet sich fieser Schimmel und nach längerer Zeit ist der auch sichtbar. Dann ist es meist zu spät für die Fotografie, denn abwischen – feucht oder trocken – hinterlässt auf der empfindlichen Oberfläche von Fotopapieren mehr oder weniger Schäden, das Foto wird unansehnlich oder die Farbschicht löst sich gar.

Ich benutze inzwischen ausschließlich Fotopapiere mit der Oberfläche Luster. Die Oberfläche hat eine ganz feine Struktur, die die Schärfe im Bild nicht beeinträchtigt und dafür sorgt, dass das Foto hinter Glas nur ganz kleinen Kontaktflächen mit dem Glas bildet. Die Struktur lässt gleichzeitig Luft zirkulieren, sodass Feuchtigkeit abdunsten kann. Das ist wichtig, damit die Feuchtigkeit sich nicht festsetzen kann und das Foto trocknet.

Wer es besser möchte, der verwendet matte Natur- oder Künstlerpapiere. Das Papier besteht nur aus Zellstoff – Papier, ist gänzlich ohne Kunststoffe. Die matte, oft leicht strukturierte Oberfläche bildet nur kleine Kontaktflächen, die Feuchtigkeit kann aber auch durch das Papier diffundieren. Ideal. Solche Papiere sind bei mir das Epson Enhanced matte Paper und das Epson Hot Press Bright Papier. Aber auch die meisten Barytpapiere sind so aufgebaut. Zum Beispiel das Epson Traditional Photo Paper.

Die Krönung für jede Fotografie bleibt aber die Rahmung mit Passepartout. Der Passepartoutkarton ist meist 1 bis 2 mm stark und gewährleistet, dass das Foto immer genau mit diesem Abstand zum Glas gehalten wird und weder Feuchtigkeit noch Schimmel eine Chance haben.

Wenn nun der Bilderrahmen selbst noch etwas dazu beiträgt, das sich Feuchtigkeit nicht dauerhaft darin festsetzen kann, umso besser. Wir verwenden für Ausstellungsbilder gerne bessere Rahmen von Halbe, Nielsen-Bainbridge oder im aktuellen Fall die von Max Aab. Letztere gefallen mir im Moment am Besten, weil nicht so teuer, aus Holz und mit einer dicken, steifen Rückwand aus Pappe versehen, die die abziehende Fechtigkeit garantiert nicht aufhält.

Sie möchten so etwas mal probieren? Dann schauen Sie doch mal auf mein Angebot Fotoposter im Holzrahmen. Da bekommen Sie genau das richtige Papier und der Bilderrahmen ist von Max Aab.

Unsere Fotografien, die wir im eigenen Shop präsentieren, sind übrigens allesamt auf dem Künstlerpapier Epson Hot Press Bright gedruckt, ohne Passepartout im Max Aab Bilderrahmen gerahmt. Das matte Naturpapier hat ein angenehmes Papierweiß, nicht so strahlend wie Fotopapiere oft sind. Das Epson Hot Press Bright ist für die Digigraphie zertifiziert – also Haltbarkeit in Farbe mindestens 60 Jahre und in Schwarzweiß mindestens 100 Jahre, wenn mit einem Epson Pro Drucker gedruckt wurde. Und damit das Bildmotiv nicht im Rahmen eingeklemmt wird, haben wir einfach um das Motiv unbedruckte Fläche gelassen. Das sieht aus wie mit Passepartout, ist aber ohne. Als Aufwertung haben wir Titel und Urheber unter die Fotografie eingedruckt. Wir sind zufrieden und finden, das sieht wertig aus.